top_banner

Theorie hinter der Proteindiät


Seit längere Zeit sind Proteindiäten, auch Eiweissdiäten genannt, schon populär. Das ist nicht unberechtigt, da die Ergebnisse von Proteindiäten sehr befriedigend sind! Proteindiäten die in der Vergangenheit ganz populär waren sind unter anderem: Die Scarsdale Diät, die Majodiät und die Hollywoodkur. Diese Diäten sind basiert auf die Einnahme von vielen Eiweißen in der Form von Eiern, fettarmem Fleisch, fettarmen Molkereiprodukten, wenig Fetten und wenig Kohlenhydraten. Wenn man mithilfe von diesen Diäten Ergebnisse erzielen möchte, dann soll man die Regeln strikt befolgen.


Wusten Sie es...?


...dass während der Proteindiät ratsam ist auch eine gute Multivitamin zu sich zu nehmen?

Damit vermeiden Sie die eventuell auftretende Vitamin- und Mineralstoffmängel.


Es kann heutzutage aber viel einfacher! Eine Kur von 1-3 Wochen mit hochwertigen Proteinpräparaten garantiert in fast jeden Fällen einen erheblichen Gewichtsverlust. In vielen Fällen kann 2-3 Kilo Gewichtsverlust pro Woche erzielt werden. Dank der reichen Auswahl an hochwertigen, herrlichen Shakes, Riegeln, eiweissreichen Snacks, Crackers uns sonstigen Fertigprodukten kann man die Proteindiät ziemlich einfach durchhalten.

Diese Proteindiät ist geeignet für Personen die 1-10 Kilo abnehmen möchten. Wenn Sie mehr abnehmen möchten, dann ist diese Proteindiät sehr geeignet um einen fliegenden Start zu machen und um Ihren Körper auf Fettverbrennung um zu schalten. Nach 4-6 Wochen und einem Gewichtsverlust von etwa 6-15 Kilo können Sie mit einer Kombination einer Protein- und Lowcarbdiät weitermachen!



Vorteile einer Proteindiät

Wie funktioniert die Proteindiät


Wir haben schon erwähnt, dass die Proteindiät erfolgreich ist, wie es aber funktioniert möchten wir auch erzählen. Indem Sie die Hintergründe dieser Diät kennen, werden Sie eher geneigt um die Regeln zu befolgen, wodurch die Erfolgsquote höher ist.

Fitte vader met kids

Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Es ist ein unentbehrlicher Baustoff für den Körper. Daneben sorgen Eiweiße, neben Kohlenhydraten und Fetten, für Energie. Eiweiße werden im Magen und in den Därmen zu Aminosäuren abgebaut die wir benötigen für den Aufbau von Muskeln und Organen, Knochen, Nervensystem und Blut. Manche dieser Aminosäuren kann der Körper selbst produzieren, sonstige müssen der Ernährung zugefügt werden. Vor allem die Eiweiße in tierischen Produkten sowie in Fleisch, Fisch, Eiern und Molkereiprodukten sind dafür sehr geeignet. Tierische Eiweiße werden aus diesem Grund als hochwertige Eiweiße betrachtet.


Wusten Sie es...?

...dass das Wort Protein aus dem griechischem Wort Protos abgeleitet wird, was Erste bedeutet!?


Personen die eine zu geringe Eiweisseinnahme haben, werden sich schlaff fühlen und entwickeln eine verminderte Widerstandsfähigkeit gegen Infektionskrankheiten. In der westlichen Kultur kommt ein Eiweißmangel fast niet vor; es gibt ja meistens einen Eiweissüberschuss. Gemäß der Proteindiät isst man viele Eiweiße, wenig Fette und wenig Kohlenhydrate (=Zucker).

Da der Körper keine Kohlenhydrate oder Fette als Brennstoff hat, sucht er eine sonstige Energiequelle. Körperfett ist so eine alternative Energiequelle; der Körper wird dieses Fett also verbrennen. Dieses Verfahren fängt etwa 48 Stunden nach dem Start einer strikten Proteindiät an. Bei der Umschaltung von Zuckerverbrennung auf Fettverbrennung werden Ketone frei. Diese Ketone kann man messen, indem man einen Ketostixstab in den Urin hält. Wenn der Stab sich verfärbt, bedeutet es, dass die Proteindiät funktioniert.

Bei der Umschaltung auf Fettverbrennung könnten Sie sich ein wenig schlaff fühlen, Kopf- und Muskelschmerzen und einen unsauberen Atem haben. Es betrifft normale Erscheinungen die nach einigen Tagen verschwinden. Wir raten um viel Wasser zu trinken so dass die Abfallstoffe den Körper schnell verlassen und die Beschwerden größtenteils verschwinden. Wenn Sie schnell abnehmen, brauchen Sie sich keine Sorgen darüber zu machen, dass Sie Muskelmasse verlieren. Die geräumige Proteinmenge sorgt dafür, dass die Muskelmasse anwesend bleibt, sie kreiert ein zufriedenes Gefühl und der Proteinüberschuss wird als Energie benutzt und nicht als Fett gelagert. Indem Sie keine Kohlendrahte essen, wird Ihr Blutzuckerspiegel stabil Sie werde bemerken, dass Ihr Hungergefühl schon schnell verschwinden wird!

Für welche Personen ist die Proteindiät geeignet?


Wenn Sie eine normale Gesundheit haben, können Sie sich an dieser Diät beteiligen. Wenn Sie zweifeln, bitte überlegen Sie dann zuerst mit dem Hausarzt.

Eine Proteindiät ist nicht geeignet für:

Wenn Sie Diabetes Typ 1 oder 2 haben, müssen Sie zuerst mit Ihrem Hausarzt oder Krankenpfleger abstimmen ob diese Diät erlaubt ist. Die Proteindiät ist geeignet um für eine Periode von 1-8 Wochen zu folgen. Wenn Sie viel abnehmen möchten, können Sie mit der Proteindiät einen fliegenden Start machen und dann mit einer Lowcarbdiät weitermachen, zum Beispiel die zweite Phase der Atkins- oder Southbeachdiät. Der Körper wird dabei immer noch fett verbrennen und Sie werden noch mehr abnehmen.









Abonnieren Sie den LowCarb Rundschreiben

Auf der Höhe bleiben in Bezug auf alle Neuigkeiten und die meist rezenten Angebote unseres LowCarb Webshops via Email empfangen? Tragen Sie sich dann für unseren LowCarb Rundschreiben ein (Ihre Email Adresse werden wir nur für diesen Rundschreiben benutzen; jeder Rundschreiben bietet die Möglichkeit um sich eventuell wieder austragen zu können.

*Ihre Email Adresse


 

Disclaimer: Der Inhalt dieser Website und der Inhalt aller sonstigen Ausdrucksformen von Dieet Support Nederland auf Internet sind mit äußerster Sorgfalt zusammengestellt worden. Dieet Support Nederland kann keine Garantie geben in Bezug auf die Art, Genauigkeit oder Inhalt dieser Informationen. Dieet Support Nederland haftet nicht für eventuelle Unrichtigkeiten oder eventuellen Schaden oder für die Folgen der Benutzung dieser Informationen, unverbindlicher Empfehlungen oder der Produkte. Die Eigentümer von Dieet Support Nederland können nie haftbar gemacht werden für Gesundheitsschaden infolge der Befolgung unverbindlicher NICHT medizinischer Empfehlungen und infolge Produktgebrauch.